Dinoparty der Stegosaurier

Dinoparty der Stegosaurier

Wow, es ist viel zu lange her, dass ich eine Dinokarte gebastelt habe! Derweil wächst meine Sammlung und ich kann mittlerweile auf diverse Stempel der gleichen Saurierart zurückgreifen. Irgendwie sind alle Firmen der Ansicht, sie müssen die gleichen vier Dinorassen in ihre Stempelsets packen, daher sammelt sich irgendwann ganze Familien einer Rasse an. Wie wäre es mal mit Velociraptoren, hmmm? Vielleicht sogar mit Federn, das wäre so cool! Aber gut, immerhin ergeben die ganzen unterschiedliche Interpretationen einen schönen Familieneffekt. Sie mögen alle ähnlich aussehen, aber nicht gleich. Hier also eine Dinoparty der Stegosaurier-Familie!

Dinoparty Orange Stegosaurier

Für diese Karte habe ich zum ersten Mal die sogenannte Masking-Technik ausprobiert. Die Dinos hier wurden nicht separat gestempelt und ausgeschnitten, sondern befinden sich alle auf dem gleichen Stück Bristolpapier. Aber wie kann es sein, dass sie sich nicht überschneiden? Die Antwort ist super simpel. Man bastele sich eine Schablone in der Form des gewünschten Stempels, indem man auf leicht klebendes Post-It Papier stempelt und das Motiv dann sauber ausschneidet. Dann stempelt man zuerst den Vordergrund und deckt das Motiv mit der ausgeschnittenen Post-it-Schablone sauber ab. Sodann stempelt man das Motiv im Hintergrund, wobei der Teil des Motivs, der hinter dem vorderen Dino verschwinden soll, auf der Schablone landet. Klar soweit? Wenn man dann die Schablone abzieht, ist das Motiv im Vordergrund nachwievor sauber und wurde nicht überstempelt! Ein toller Effekt und so einfach!

Die Stempel stammen aus den jeweiligen Dinosets von Stampin up, The greeting Farm, Paper Smooches, Lawn Fawn und For the love of stamps! Ich habe gesehen, dass MFT ebenfalls ein Set herausbringen will. Ich hoffe ja noch auf Dinostempel von Create a Smile Stamps. Die wären bestimmt auch super niedlich! Leider bestehen die Stampin Up Stempel nur aus Fläche ohne Outlines, so dass ich die Umrisse immer selbst nachzeichnen muss. Aber ich habe das Gefühl, das fällt kaum auf. Die Dinos habe ich wie wie immer mit Tombows koloriert. Und wie angekündigt, musste der Geburtstagsspruch mit einer glänzenden Schicht überzogen werden. Ich plane noch weitere Karten in dieser Dinoparty-Reihe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.