Handmade in Braunschweig

Handmade in Braunschweig

Dieses Wochenende war endlich die Handmade in Braunschweig. Auf diese Bastel- und Handarbeitsmesse freue ich mich schon seit Wochen. Das letzte Mal war ich vor zwei Jahren und habe wundervolle Stempel und Papier gefunden. Man muss jedoch sagen, dass sich die Papier- und Stempelfront auf der Messe nachwievor im Schatten aufhält. Weitaus überwiegender sind die Wolle und Stoffe Stände. Trotzdem war der Ausflug für mich ergiebig und ich bin sogar innerhalb meines Budgets geblieben! Juhu!!

Sommerabend.com Städtestempel

Der Eintritt für die Handmade an der Tageskasse kostet 8 Euro. Gleich vorne im Eingangsbereich ist der kleine Stempelstand von Sommerabend.com. Der Stand war gleich ein absolutes Highlight für mich, denn ich habe hier Dinostempel bekommen. Winzig kleine Dinostempel!! Sie sind so süß!! Das konnte kein anderer Stand bieten.

Sommerabend.com Ministempel

Der Stand hatte aber auch Unmengen dieser süßen Ministempel im Mensch-ärgere-Dich-nicht-Gewand. Vor zwei Jahren habe ich hier schon zwei kleine Sterne gekauft und sie oft verwendet. Außerdem gab es hier Stempel zu einzelnen Städten. Neben den üblichen Großsstädten gab es einen Braunschweig-Stempel, den ich natürlich auch mitnehmen musste. Meine Freundin hat hier voller Begeisterung einen winzig kleinen Thermomix-Stempel gefunden und mich gebeten, das unbedingt im Blog zu erwähnen.

Newstamps Stempel

Ein weiterer Highlight-Stand waren die Stempel von Newstamps. Der Stand war wesentlich größer und hatte an beiden Enden nette Damen, die ihre Stempelmagie vorgeführt haben. Es war schön zu sehen, wie die Zuschauer immer begeisterter wurden von den Demonstrationen. Und natürlich haben auch meine Freundin und ich uns anstecken lassen und Stempel, Stifte, Embossingpulver und Stempelkissen gekauft. Für den weißen Highlighter-Stift hege ich große Hoffnungen.

Newstamps Stempel und Karten

Auch eine skeptische Dame, die meinte, sie würde nie Stempel richtig hinkriegen, nicht einmal welche von Stampin Up, rief plötzlich begeistert „Ich kann stempeln!“ in die Runde. Das hatte Ähnlichkeit mit dem Lockvogel eines mittelalterlichen Baders, der behauptet, nach Verzehr der Wundertinktur wieder sehen zu können und ließ mich schmunzeln. Ich glaube aber nicht, dass die Szene gestellt war.

Die Handmade hat auch einen Raum mit Futterständen, wo man sich nach zwei Stunden Bummeln durch viele Proben Brotaufstrich und Süßigkeiten kosten kann. Das müsste für mich nicht unbedingt sein, ist aber ein nettes Extra.

An einem weiteren Stand gab es für mich noch ein paar Clearstamps mit Hündchen und an einem weiteren einen kleinen Block Designpapier. Insgesamt sah meine Beute dann so aus:

Handmade in Braunschweig Haul

Ja, ich habe Schaumklebestreifen gekauft. In der Hoffnung, damit eine vernünftige Schüttelkarte hinzubekommen. Aber mehr dazu in einem weiteren Blogeintrag.

 


2 Gedanken zu „Handmade in Braunschweig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.