Hexenstunde – eine Walpurgiskarte

Hexenstunde – eine Walpurgiskarte

Heute ist Walpurgis-Nacht! Im kleinen Goslar am Fuß des Harzes bin ich mit den Feierlichkeiten zum Hexensabbat aufgewachsen. Ich kann nur jedem empfehlen, mal am 30. April in Braunlage zum Walpurgisspekatakel zu gehen und ab 23 Uhr das große Walpurgisspiel mit der Teufelsansprache zu erleben. Leider schaffe ich es dieses Jahr mal wieder nicht, da ich arbeiten muss. Aber wenigstens eine kleine Walpurgiskarte wollte ich zum Hexensabbat beitragen.

Walpurgiskarte Hexensabbat Hexenspruch

Kennt ihr das, wenn ihr zu viele Klamotten oder Schmuck kauft und die Stücke teilweise jahrelang unbenutzt im Schrank liegen? So ist es bei mir mit manchen Stempeln. Umso glücklicher bin ich, dieses Mal zwei halbvergessene Stempelleichen aus den Tiefen meines Bastelschrankes hervorkramen zu können. Den Spruch habe ich vor Ewigkeiten mal in der Stempelbar eingesackt. Die haben so viele tolle Sprüche, leider fehlen mir häufig die passenden Gelegenheiten. Für eine Walpurgiskarte ist der Spruch jedoch perfekt! Den kleinen Hexenstempel habe ich vor zwei Jahren auf der Handmade gefunden. Ich nehme an, dass er von Sommerabend.com ist, da er im Spielfiguren-Design daherkommt.

Den Hintergrund habe ich in bereits bekannter Technik mit Distress-Stempelkissen gewischt. Ich hätte ihn mir noch etwas dunkler gewünscht, aber so intensiv waren die Farben, die ich habe, dann doch nicht… Wird es vielleicht mal wieder Zeit für eine Bestellung? Ich musste diese Karte übrigens einmal komplett verwerfen. Das kam so: Ich wollte den Spruch in der Mitte wieder schön mit transparentem Embossingpulver überziehen. Also habe ich den schwarzen Spruch auf den fertigen Hintergrund gestempelt, das Embossingpulver darüber gestreut, das überschüssige Pulver wie üblich abgeschüttelt und… das Pulver klebte überall!! Nicht nur auf dem Spruch! Offensichtlich war der Hintergrund noch nicht perfekt trocken! Ich hätte also eine glänzende Schicht über die halbe Karte gehabt statt einen schön erhabenen Spruch! Völliger Fail! Alles nochmal auf Anfang! Bei der zweiten Karte habe ich dann zu allererst den Spruch gestempelt und embosst und die Distressfarben erst danach aufgetragen. Wieder etwas gelernt.

Material

Papier: Weißes Bristol Papier von Canson, Kartenrohling aus grauem Tonkarton

Hintergrund: Distress Inks von Ranger in den Farben mermaid lagoon, picked raspberry und shaded lilac.

Stempel: Spruch von der Stempelbar, Hexe von sommerabend.com (?)

Embossingpulver: Poudre á Embosser in transparent vernis von Izink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.