Magische Schiebekarte mit Hase, Fuchs und Stern

Magische Schiebekarte mit Hase, Fuchs und Stern

Für den Geburtstag einer lieben Bastelfreundin musste mal wieder eine Karte mit besonderen Mechanismus her. Dank der unerschöpflichen Kreativität des Internets finde ich immer wieder großartige Bastelideen, die sich nachbasteln lassen wie diese Magische Schiebekarte. Diese Karte hat einen tollen Schiebemechanismus, der einfache Umrisse plötzlich mit Farbe füllt. Karten mit magischen Effekten sind ja ohnehin meine allerliebsten! Bei dieser Karte habe ich keine spezielle Anleitung benutzt, weil ich einfach keine richtig Passende gefunden habe. Stattdessen habe ich mir den Trick selbst erschlossen und dann so lange herumgewerkelt, bis ich eine akzeptables Ergebnis hatte. Ein Fehler, mit Anleitung wäre es definitiv schneller gegangen.

Magische Schiebekarte

Bei dieser Karte werden die Outlines auf eine Folie gestempelt. Ich weiß gar nicht, wie viele verschiedene Folien und schwarze Stempelfarben ich getestet habe, bis ich endlich zufrieden war und die Stempel auf der Folie nicht mehr verwischten. Man braucht auf jeden Fall komplett wasserfeste Stempelfarbe. Ich habe Archival Ink von Ranger in der Farbe Jet Black benutzt. Eigentlich nehme ich die Farbe nicht gerne, weil sie im Gegensatz zu Memento – Tuxedo Black nie wieder von den Stempel abzuwischen ist. Die Stempel haben für immer einen schwarz-lila Anstrich und sehen schmutzig aus. Ich musste auch feststellen, dass trotz ordentlichem Abwischen solche Stempel auch beim Stempeln mit farblosen Embossing-Stempelkissen dunkle Umrisse hinterlassen. Nicht schön! Aber die Karte war es wert!

So sieht die Karte aus, wenn man an der Lasche oben zieht. Plötzlich Sterne und Farbe! Der Effekt ist echt schön. Dank der Prototyp-Eigenschaft dieser Karte ist es leider etwas fummelig, die Lasche wieder in die Karte zurück zu schieben. Hier muss meine selbst gezimmerte Anleitung dringend verbessert werden, darum biete ich auch noch keine an. Ich habe aber durchaus vor, die Technik noch zu verfeinern und dann gegebenenfalls eine Anleitung nachzuliefern.

Material

Papier: Einfacher grauer Tonkarton für die Grundkarte; Designpapier aus dem Block  Loverly Mystery, gefunden bei Action; Weiß wie immer Bristol Karteikarten von Exacompto;  bei der Folie handelt es sich um alte Overhead-Projektor Folie

Stempel: Fuchs, Hase und Sterne und Spruch aus dem Set Upon a Star von Lawn Fawn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.